Leitbild-web

Soest ist die Zukunft

Die Ingenieur-Gesellschaft Patzke, ein Spezialist für Straßen,- Kanal- und Tiefbau, hat ihren Arbeitsmittelpunkt in die Kreisstadt verlegt.

Dass Geschäftsführer Bernd Patzke  und seine Frau Britta Nitsche engagierte Unternehmer und überzeugte Netzwerker sind, zeigte sich schon an den hochrangigen Gästen, die zur Einweihung der neuen Räumlichkeiten am Soester Markt gekommen waren. Gleich mehrere Vertreter der städtischen und Kreis-Wirtschaftsför­derung, Peter Staudt vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft und Ländrätin Eva Irrgang begrüßten den „Neuzugang“ in der Kreisstadt. Auch Dr. Ilona Lange, Hauptgeschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer Arnsberg-Hellweg-Sauer­land, wünschte viel Erfolg am neuen Stand­ort und untermauerte den ungebrochenen Ausbaubedarf der regionalen Straßen- und Verkehrsinfrastruktur. „Jedes Unternehmen, das sich in diesem Bereich kompetent ein­bringen kann, ist wichtig. Und wenn es sich wie bei der Ingenieurgesellschaft Patzke um ein echtes Familienunternehmen handelt, dann freut mich das umso mehr“, erklärte die Kammersprecherin.

Seit 18 Jahren betreut das Team um Geschäftsführer Bernd Patzke vielfähigste Bauaktivitäten und übernimmt dabei alle ingenieurtechnischen Leistungen für Ka­nal- und Straßenbaumaßnahmen, Frei- und Außenanlagen sowie für komplexe Erschlie­ßungsprojekte, wie Wohn- und Gewerbege­biete. Dabei ist es Bernd Patzke besonders wichtig, seine Kunden umfassend zu be­treuen. „Von der Planung und Betreuung, der Erstvermessung, über alle Planungs­phasen sowie der Bauüberwachung, bis hin zur Übergabe der fertiggestellten Projekte“, schildert der Diplom-Ingenieur. Zu den Auftraggebern der Ingenieurgesellschaft gehören Industrieunternehmen, Städte und Gemeinden, Energiedienstleister sowie pri­vate Bauherren. Sie alle profitieren von der fachkundigen Beratung und den besondere Fachkenntnissen und Erfahrungen (wie etwa die Qualifikation zum Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator), die das Team besitzt.

Im historischen Hemmerhaus in der Soester Altstadt finden die Planungs- und Vermessungsspezialisten beste Arbeitsbe­dingungen vor. Neben acht voll ausgestatte­ten CAD-Konstruktions- und Zeichenplät­zen wurden großzügige Besprechungs- und Präsentationsräume eingerichtet. Um noch effektiver arbeiten zu können, investier­te Bernd Patzke außerdem kürzlich in ein neues Messgerät, das über modernste Pa­rameter und eine extrem leistungsfähige Software verfügt. „Da das Gerät mit einem sogenannten Robotic-Betrieb ausgestattet ist, generiert es den vollen Datenfluss auch bei komplexen Aufgaben, ohne dass mehr als ein Mitarbeiter dafür benötigt wird“, schil­dert Patzke die Vorzüge der Neuanschaf­fung. Aber auch die „Ressource Mensch“ spielt eine wichtige Rolle für die Zukunftsfä­higkeit des Unternehmens: Bereits seit Jah­ren bildet Bernd Patzke selber aus, um qua­lifizierten Nachwuchs heranzuziehen und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Um den jungen Mitarbeitern auch nach der Ausbildung eine gute berufliche Perspektive zu bieten, strebt er im nächsten Schritt die Zertifizierung als familienfreundlicher Ar­beitgeber an.

Zur Person
Dipl.-Ing. Bernd Patzke begann seine berufliche Laufbahn bei zwei mittelständischen Firmen des Straßen- und Tiefbaus und nahm 1996 eine selb­ständige Tätigkeit als beratender Ingenieur auf. 2002 gründete er das Büro für Bauwesen in Form der Ingenieur-Gesellschaft Patzke GmbH. Bernd Patzke ist seit 1995 Mitglied der lng.-Kammer Bau NRW, seit 1992 gehört er der Vereinigung der Straßen- und Verkehrs-lngenieure VSVI in NRW, Bezirksgruppe Hellweg-Sauerland an. Seit 2008 ist Bernd Patzke aktives Mitglied im Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW), seit 2012 Mitglied im MIT und seit 2013 Mitglied im Verein Soester Wirtschaft.

Quelle:
Südwestfalen Manager
Ausgabe 4, 2014 (S. 45)
www.suedwestfalen-manager.de

© 2016 Ingenieurgesellschaft Patzke GmbH